Was können Sie tun?

Ruderboot Abstand - Auseinandersetzung, sonst drehe ich mich im Kreis
Ruderboot Abstand - Auseinandersetzung, sonst drehe ich mich im Kreis

Einsatzkräfte habe oft besondere Fähigkeiten entwickelt, mit belastenden und extremen Situationen umzugehen. Die Unterstützung durch Kameraden/Kollegen und Vorgesetzte ist besonders wichtig. Sie haben den gleichen Hintergrund und Erfahrungen mit der Verarbeitung belastender Einsätze. Entscheidend ist, dass jede Einsatzkraft ihre eigenen Strategien entwickelt, mit erlebten Belastungen umzugehen.

Bewährte Regeln für eine gute Verarbeitung von Einsätzen 

  • Sich klarmachen: Ist bei mir etwas anders als sonst (körperlich, gedanklich, emotional, im Verhalten )?
  • Unterstützung bei Familie, Freunden und Kameraden/Kollegen suchen und annehmen. Scheuen Sie sich nicht, immer wieder über Ihre Erfahrungen und Gefühle zu sprechen.
  • Versuchen Sie, sobald als möglich zu Ihrem gewohnten Tagesablauf zurückzukehren.
  • Unternehmen sie etwas, das ihnen gut tut (Hobbys, Sport, Kontakt zu anderen …)
  • Versuchen Sie nicht, sich durch andere Aktivitäten oder Alkohol künstlich abzulenken. Das verlängert die Dauer der Belastungsreaktionen oder macht sie schlimmer.

Die Verarbeitung des Einsatzes gelingt, wenn Sie sich Zeit nehmen, Abstand vom belastenden Ereignis zu gewinnen und sich der Auseinandersetzung mit dem Erlebten stellen.

Abstand

  • sich Zeit zur Erholung gönnen
  • Pausen machen/Schönes erleben
  • zusätzlichen Stress vermeiden

Auseinandersetzung

  • über das Erlebte sprechen
  • Eindrücke aufschreibe
  • professionelle Hilfe suchen

Geben Sie diese Informationen an Angehörige, Freunde und Arbeitskollegen weiter. Diese Hinweise helfen auch anderen, Sie zu verstehen.