Zum Inhalt springen

Ausbildungskurs Raum Oberfranken

Notfallseelsorge ist „Seelsorge im Angesicht des plötzlichen Todes“. Notfallseelsorger/innen sind Ersthelfer für die Seele, die genauso gut versorgt sein will wie ein körperlich verletzter Mensch.
Datum:
15. Jan. 2022 - 16. Dez. 2022

Notfallseelsorge ist „Seelsorge im Angesicht des plötzlichen Todes“. Männer und Frauen arbeiten seit vielen Jahren, ökumenisch haupt- und ehrenamtlich in diesem Bereich, sie stehen zur Verfügung bei Unfällen, Gewalttaten oder häuslichen Todesfälle, um nur ein paar Situationen zu nennen. 

Das Erzbistum Bamberg bildet auch im Jahr 2022 in 2 Kursen sowohl hauptamtliche Mitarbeiter/innen im Pastoralen Dienst (siehe dazu auch Ausschreibung im September 2022), Religionslehrern/innen als auch Ehrenamtliche zu Notfallseelsorger/innen, bzw. zu PSNV- Kräften gemäß den Vorgaben des Bundesinnenministeriums und den Vereinbarungen der Hilfsorganisationen aus. Diese Ausbildung erfolgt in Oberfranken im Raum Coburg. Die Termine können sich aufgrund der aktuellen Coronalage jederzeit ändern. Modul = 8.30 – 17.30 Uhr in der Regel samstags (Ausnahmen: Modul 3 und 12). Das erste Modul beginnt am 15.01.2022 und endet vorraussichtlich am 16.12.2022.

Wenden Sie sich an Ihren Gemeindepfarrer oder direkt an einen von uns! Für weitere Informationen stehen zur Verfügung:

·       Erzdiözese: Wolfgang Janus wolfgang.janus@erzbistum-bamberg.de (Diözesanbeauftragter für die Notfallseelsorge)

·       Oberfranken: Michael Reubel michael.reubel@web.de (Diözesanbeauftragter Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst)